Dienstag, 12. März 2013

NEO STARGATE

Heute wurde das Video zum ersten Song auf dem im April erscheinenden Momoiro Clover Z-Album bekannt gegeben. Es klingt, als würden Laibach neuerding Idolmusik machen, haha.
Der Refrain ist ein wenig zu gewöhnlich, aber ansonsten ganz wunderbar:

http://www.youtube.com/watch?v=tiX22vnR-SU

Montag, 11. März 2013

J-Idols

Idolmusik wird interessanter und interessanter.

Im April erscheint das neue Momoiro Clover Z-Album.
Seit gestern gibt es einen Trailer:
http://www.youtube.com/watch?v=HGmcWl6Pi5w

Unter den Komponisten der Song befinden sich Leute wie OK GOs Damian Kulash, NARASAKI, Toyoyasu Hotei und viele mehr. Letzterer ist im nichtasiatischen Bereich bekannt durch: http://www.youtube.com/watch?v=4uJ_lK_F-mQ

Aber dass Momoclo grandios sind, ist ja nichts Neues.
Während das Hello! Project weiter in Mittelmäßigkeit vor sich hindümpelt (okay, Morning Musume ist recht vielversprechend, aber leider nicht großartig ...), kommen immer mehr interessante Gruppen nach.

Shiritsu Ebisu Chuugaku (die "kleine Schwestergruppe" von Momoclo):
http://www.youtube.com/watch?v=SCM-JoecNF0

Hier mit Hyadain:
http://www.youtube.com/watch?v=-40p--JKFEo

Up Up Girls:
http://www.youtube.com/watch?v=C4o9A6osZWo

http://www.youtube.com/watch?v=7oPjQpJmwEs


Zwischendurch ein Wort zu Tokyo Girls' Style: Soundtechnisch werden sie besser und besser, die Komponistern haben auf dem letzten Album ein paar sehr feine Dinge gemacht ...
Aber leider fehlt der Funke. Es ist alles gut, aber es irgendwie ist der Charme vom ersten Album weg.
Aber dennoch grandios:
http://www.youtube.com/watch?v=2xZtgoB8mz8

und noch ein Song live:
http://www.youtube.com/watch?v=ggEqcc05F_Y

Ebenfalls klasse:

Prizmmy:
http://www.dailymotion.com/video/xvebyj_mv-brand-new-world-prizmmy_music#.UT3NNFckQa4

Und, obwohl ich die Fairies nicht mag, hier ein neues Nebenprojekt, das mich an die guten alten H!P-Zeiten erinnert:
http://www.youtube.com/watch?v=LVH8jPKr1nA

ps: Ich habe gerade Probleme mit dem Einbetten von Videos ...

Samstag, 5. Mai 2012

Momoclo All Stars 2012-Review

Man könnte meinen, dass Kôji Shiraishis Film SHIROME doch ein wenig mehr Wahrheit enthält, als man annehmen möchte. Momoiro Clover (damals noch zu sechst und ohne Z) gingen darin einen Deal mit einem Geist oder Dämon ein, um Erfolg zu haben. Irritierend dabei war, dass sie größtenteils angeblich nicht wussten, dass es keine Doku war, sondern ein Film und sie dennoch mehrfach auf die Frage antworteten, ob sie für den Erfolg ihre Seele dem Teufel verkaufen würden: Ja! (Wenn auch in kindlicher Naivität.)
Der Erfolg ist nun da - und das in ziemlich großem Maße: Kaum ein Tag vergeht, an dem Momoclo nicht in den japanischen Medien auftauchen - und das teilweise mehrfach.

Vor nunmehr zwei Wochen hatten sie ihre 2 Konzerte in der Yokohama Arena (pro Konzert 5000 Besucher). Bei diesem Konzert wurde ein neues Album verkauft, das 5 "Solosongs" und 2 Duette enthält. Mein erster Eindruck war: Ein Glück, dass das kein reguläres Album ist, sondern nur so ein kleines Sonderalbum zwischendurch. Mein zweiter Eindruck war: Wow, das ist gut. Mein jetziger Eindruck: Meisterwerk!

Obwohl ich nach wie vor der Meinung bin, dass es als normales Album nicht funktionieren würde (schon alleine, weil keine Gruppensongs drauf sind), bin ich inzwischen fast sprachlos, wie gut das Album ist. Aber zuerst, was ihm fehlt: Es ist, oberflächlich betrachtet, nicht so quirlig, abgefahren, kreativ wie das Album davor, bei dem man manchmal den Eindruck bekam, einige Songs seien in Wirklichkeit 2 oder 3 Songs, die zusammengemischt wurden (manchmal in geradezu erfrischend anarchistischer Weise, ohne Rücksicht auf eine Transition - höre zum Beispiel Mirai Bowl).
Dafür hat dieses Album aber etwas anderes: Jeder Solosong repräsentiert einen Stil und meiner Meinung nach ein Jahrzehnt (wobei ich mich dabei irren kann, es ist nur mein Eindruck). Genauer: Jeder Song simuliert eine "Epoche" - und zwar von (evtl. denn genau an diesem Punkt bin ich mir nicht sicher: den 50ern bis zu den 90ern).
Und ich denke, dass diese Epoche ziemlich gut zu den einzelnen Mädels ausgewählt wurde.


1. 渚のラララ / 百田夏菜子 with ザ・ワイルドワンズ
Kanakos Solosong. Das ist der einzige der Solosongs, bei dem ich mir nicht sicher bin, wie man eigentlich diesen Stil nennt und ob ich mit der zeitlichen Zuordnung richtig liege. Ich bezeichne das mal als 50er-Polka-Rock oder ist das Rockabilly?
Was es auch immer sein mag, es ist cool. Ich gebe zu, in der Mitte hat es ein wenig was von "Schlager" oder Angestaubtheit, aber nichts desto trotz liebe ich es. Kanakos etwas quäkende Stimme passt sehr gut dazu, finde ich.

2. 涙目のアリス / 玉井詩織
Ein Sprung in die 80er. Synthie Pop, und man könnte sich Shiori in einem gelben Aerobicanzug mit Schweißband in einem Tokioter Hochhaus vorstellen, wie sie melancholisch auf die nächtliche Stadtlandschaft hinaus schaut.
Zuerst mochte ich den Song am allerwenigsten, weil er eben so extrem nach den 80ern klingt.
Aber letztendlich obsiegte Shioris Stimme und die Melodie. Als Simulation der 80er ist es zudem perfekt.

3. あーりんは反抗期! / 佐々木彩夏
Mit A~rin kommen wir in die 90er. Techno-Pop mit Mission Impossible-Anleihen. Extrem süß und extrem süchtig machend.

4. 教育 / 有安杏果 with 在日ファンク
Hier kommen wir zurück in die 70er. Momoka "James Brown" Ariyasu. Momoka (zusammen mit Zainichi Funk) imitiert James Brown. ;-) Ich glaubte, so etwas niemals bei Idolmusik sagen zu können, aber: Tolle Bläser!

5. 津軽半島龍飛崎 / 高城れに
Die 60er. Reni hat wieder einmal das, was am besten zu ihr passt, nämlich einen Enka-Song. Und was für einen schönen! Als ich letztens im Nieselregen die Straße entlang ging und diesen Song hörte, fühlte ich mich wie in einem Seijun-Suzuki-Film.

6. シングルベッドはせまいのです / ももたまい(百田夏菜子&玉井詩織)
Nun das erste Duett.
Vielleicht der niedlichste Song. Kanako und Shirori rappen, singen und reden - je mehr man versteht und je häufiger man den Song hört, desto besser wird er. Ich finde ihn inzwischen unglaublich genial. Und die Dynamik zwischen den beiden ist einfach grandios.

7. 事務所にもっと推され隊 / 事務所に推され隊(有安杏果&高城れに)
Momoka und Reni. Sehr cooler, hoch süchtig machender, quirliger Song. Ein Lied mit einer Textstelle wie: "Lalala-lalala hontoni lalala" kann ja nur grandios sein. ;-)

Alle Songs haben eine seltsame, fast magische (der Fluch? ;-))) ) Qualität von Niedlichkeit gepaart mit Schönheit. Vielleicht kommt zu meiner Begeisterung hinzu, dass ich einen Hang zu Simulacra habe (vermutlich habe ich zu viel P. K. Dick gelesen oder so).

Hoffen wir, dass das Album auch regulär erscheint (vielleicht als Bonus-CD zum nächsten Album?), da es viel zu gut ist, um es künstlich "limitiert" zu lassen.

Montag, 23. April 2012

Momoclo All Stars

Am Wochenende gab es das Momoclo All Stars 2012-Concert.
Hier eine der üblichen Auswertungen des japanischen Fernsehens, das ein wenig von Momoclos Größe erahnen lässt. ;-)

Sonntag, 8. April 2012

Momoiro Clover Z - Genialität

Momoiro Clover Z sind anders …
Ein Gedanke, der mir immer wieder kommt. Als Einführung in diesen Gedanken kann ich diesen wunderbaren Artikel empfehlen:
http://patrickmacias.blogs.com/er/2011/11/on-momoiro-clover-z.html

Auch die aktuelle Single mag das zeigen:
http://www.youtube.com/watch?v=TIokp4MonxE

Nun habe ich Momokuro Aki no Nidai Matsuri "Otoko Matsuri" / "Onna Matsuri" DVD-BOX gesehen – und wieder blieb mir wortwörtlich die Luft weg. (U.a. kann man die DVD Box hier kaufen: http://www.cdjapan.co.jp/detailview.html?KEY=KIBM-90300 )

Manager-san nach dem ersten großen Konzert mit heulenden Momoclo (weil es vorbei ist):
vlcsnap-2012-04-07-11h59m46s157

Was ist anders? Tendenziell ist es natürlich das Gleiche wie bei H!P-Konzerten oder anderen Idolgruppen. Der Unterschied liegt allerdings in dem Level an Kreativität und Intensität; beide sind kaum erreichbar von anderen Gruppen. (Das gilt für die Musik wie für die Einfälle bei Konzerten u.ä. ...)

Wenn man mich fragt, welche Konzert-DVD ich am besten finde, kann ich nicht wirklich antworten. Vielleicht das SUMMER DIVE-Konzert (http://www.cdjapan.co.jp/detailview.html?KEY=KIBM-295 ), was aber möglicherweise daran liegt, dass das jenes Konzert war, das mich als erstes beeindruckt hatte. Und zwar durch Momente wie diesem:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=jCwI7y0Oy5Q#t=187s

Oder:
vlcsnap-2012-02-12-15h35m39s149

Nun sind die "Otoko Matsuri" / "Onna Matsuri"-Konzerte kleinere Veranstaltungen – und in einer Halle, aber nichts desto trotz grandios. Es sind zwei Konzerte, eins für ein weibliches Publikum und eins für ein männliches. Das „weibliche“ Konzert ist interessant, da es eine etwas andere Dynamik hat, die schwer zu beschreiben ist. Schade an dem Konzert ist, dass Momoka eine Erkältung hat und ihre Stimme mehrfach versagt. Als Besonderheit wird das Konzert immer wieder von einer „Modenschau“ unterbrochen.
Das „männliche“ Konzert ist … ein Hammer. ;-)
Um das zu verstehen, muss man es gesehen haben, da hilft alles Gerede nichts.
Zwei Momentaufnahmen:
Erstens: Anfang des Konzerts mit großen Trommeln.
vlcsnap-2012-04-08-12h04m26s235

Zweitens: Mehrfaches „Betreten“ des Publikumsraums wie bei einem Festzug – und „Teilung“ des "Publikummeers" (Moses wäre stolz gewesen):
vlcsnap-2012-04-08-10h45m48s45

Und von SUMMER DIVE noch der erste Song:
http://www.youtube.com/watch?v=cgvWkn8f_ME

Mittwoch, 28. März 2012

H!P-Desaster ;-)

Ich werde nicht müde zu betonen, wie mich das H!P momentan lanbgweilt, da es seit über einem Jahr nur noch auf der Stelle zu treten scheint. Bzw. alles erscheint mir so, als gingen Leute lustlos ihrer Arbeit nach - der Funke fehlt.

Dennoch gebe ich dem neuen Mano Erina-Album eine Chance. Ihre Singles finde ich meistens eher langweilig, dafür hat sie häufig ein paar nette Albumsongs.

Mano Erina: More Friends Over
Nach dem ersten Hören mache ich es kurz. Der einzige annehmbare, ein wenig interessante Song ist:

6. NEKKETSU SENSEI
Pseudo-60er-Fahrstuhlmusik. ;-)
In der Preview zu hören bei 2:15-2:43




Gebe ich dem neuen BERRYZ KOBO-Album eine Chance.Berryz haben mich lange Zeit eigentlich nur noch gelangweilt, während das 6. Album ziemlich klasse war, das 7. recht gut.
Also zum 8.

1. Mythology 〜愛のアルバム〜/ Berryz工房 MYTHOLOGY -AI NO ALBUM-/ BERRYZ KOBO
Bissel zu viel Boney M. Aber nett gemachter Song. Er klingt nur ein wenig ... wie soll ich sagen: Er erreicht mich nicht.
Klingt, als hätte Dance*Man es arrangiert.

2. 世の中薔薇色/ Berryz工房 YONONAKA BARAIRO/ BERRYZ KOBO
Der Versuch eines Gute-Laune-Songs. Öde.

3. Shy boy/ Berryz工房 SHY BOY/ BERRYZ KOBO
R'n'B. Angenehm, aber zu klischeehaft. Bringt mich aber zurück in die späten 80er, frühen 90er. Der Vokoder-Einsatz ist nett.

4. Because happiness/ Berryz工房 BECAUSE HAPPINESS/ BERRYZ KOBO
Uh, da ist er wieder. Der "beliebte" Billigsynthie. Ich krieg Zahnschmerzen.
80er-Euro-Beat-Mist.

5. 恋愛模様/ 徳永千奈美 RENAI MOYOU/ TOKUNAGA CHINAMI
Bissel langweilige Ballade.

6. 愛の弾丸/ Berryz工房 AI NO DANGAN/ BERRYZ KOBO
Eine der Singles. Mochte ich ganz gerne - solange man nicht das Musikvideo dazu anschaut ...

7. 甘酸っぱい春にサクラサク/ Berryz工房×℃ーute AMAZUPPAI HARU NI SAKURA SAKU/ BERRYZ KOBO * C-ute
Bissel langweiliger Song, aber annehmbar.

8. 新しい日々/ 清水佐紀 ATARASHII HIBI/ SHIMIZU SAKI
Okay. Dafür, dass Saki immer diese schreckliche "Kopfstimme" (vermutlich falscher Begriff) hat.

9. ああ、夜が明ける/ Berryz工房 AA.YO GA AKERU/ BERRYZ KOBO
Single. Ist okay.

10. 青春劇場 (Berryz工房Ver.)/ Berryz工房 SEISHUN GEKIJOU/ BERRYZ KOBO
Nette Ballade - in altbekannter Form.

----
Bleibt eigentlich nur noch das neue °C-ute-Album.C°-ute waren ja meine H!P-Lieblings bis Anfang letzten Jahres ...
Deshalb ist das Elend für mich ja so viel größer.

1. [Disc 1] 桃色スパークリング/ ℃-ute [Disc 1] MOMOIRO SPARKLING/ C-ute
Single. Öde.

2. [Disc 1] ひとり占めしたかっただけなのに/ ℃-ute [Disc 1] HITORIJIME SHITAKATTA DAKE NANONI/ C-ute
Klingt wie ein Berryz-Song.
Ist okay.

3. [Disc 1] 行け!元気君/ 萩原舞 [Disc 1] IKE!GENKI KUN/ HAGIWARA MAI
Etwas langweilig. Und wer sich so einen blöden Refrain "yuke, yuke ..." etc. ausgedacht hat, sollte ... what ever.
Zu viele Klischees auf einmal in dem Song.

4. [Disc 1] 世界一HAPPYな女の子/ ℃-ute [Disc 1] SEKAIICHI HAPPY NA ONNANOKO/ C-ute
Single. Öde. Track 1 und dieser sind von der Art her ähnlich - und als solche an sich gut, aber ich möchte das nicht hören.
Es sind beides "Blabla"-Genki-Songs.

5. [Disc 1] ズンタカマーチ〜人らしく生きよう〜/ ℃-ute [Disc 1] ZUNTAKA MARCH-HITO RASHIKU IKIYOU-/ C-ute
Der herausragende Track auf dem Album, sicherlich nicht makellos (einige Parts sind geradezu langweilig, und wieder sind teile "schamlos" gekl... äh ... zitiert).


6. [Disc 1] 都会のネオンが驚くくらいの美しさがほしい/ 岡井千聖 [Disc 1] TOKAI NO NEON GA ODOROKU KURAI NO UTSUKUSHISA GA HOSHII/ OKAI CHISATO
Nett.

7. [Disc 1] 輝け!放課後/ 中島早貴 [Disc 1] KAGAYAKE!HOUKAGO/ NAKAJIMA SAKI
"Nett".

8. [Disc 1] 幸せの途中/ ℃-ute [Disc 1] SHIAWASE NO TOCHUU/ C-ute
Nette Ballade.

9. [Disc 1] 甘酸っぱい春にサクラサク/ Berryz工房×C°-ute [Disc 1] AMAZUPPAI HARU NI SAKURA SAKU/ BERRYZ KOBO * C-ute
Siehe Berryz-Album.

10. [Disc 1] 青春劇場 (C°-ute Ver.)/ ℃-ute [Disc 1] SEISHUN GEKIJOU/ C-ute
Siehe Berryz-Album.

Freitag, 9. März 2012

Ninja-Training mit TOKYO GIRLS‘ STYLE

Nachdem in den letzten Monaten mein H!P-Interesse erlahmte, bzw. in eine fast aggressive Langeweile überging, weil jegliche „Einfälle“ momentan „minimale“ Variationen des Ewiggleichen sind, verlagerte sich Ende Dezember mein Augenmerk auf TGS. (Die größte H!P-Invention momentan ist, dass in der kommenden Morning Musume-Single ein paar Takte Dubstep enthalten sind, wie originell ... (obwohl der Song, verglichen mit der letzten Single, grandios ist.))

Deswegen also ist seit einigen Monat mein Fokus weg vom H!P und hin zu zwei anderen Gruppen:
Tokyo Girls‘ Style (TGS) und die unschlagbar genialen Momoiro Clover Z.
TGS1
Während letztere häufig einen „Power Rangers“ trifft Wrestling und (momentan) trifft Weltraumpiraten Stil pflegen, konzentrieren sich TGS für gewöhnlich eher auf ein „cooles“ Image; jedoch in dem „Special Movie“ das der neuen Single ROCK YOU! beiliegt, versuchen sie sich als Ninjas.
TGS2
Nach diversen „Techniken“, sich aus dem Staub zu machen (im Haus versteckte Gänge, drehbare Wände etc.), geht es zum Üben mit Wurfsternen.
Wurfsterne
Nach diversen Kletterübungen und dergleichen gibt es dann ein Zertifikat – und wie könnte es anders sein – schließlich etwas zu essen.
Allerdings muss das natürlich selbst gemacht sein. Daraufhin schauen sie bei einer Art Zoo vorbei.
Wer ist niedlicher?
Es war ein netter Bonus, habe ich auch das Gefühl, dass frühere „Special Movies“ etwas mehr Spaß machten.
Doch wichtiger ist, dass die Musik stimmt. Und das erste Album war großartig und das nächste, das nächste Woche erscheint, verspricht ebenfalls großartig zu werden.

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Neue Morning Musume-Single

Während ich den Song bis jetzt relativ mittelmäßig finde, liebe ich irgendwie dieses Cover:

MMpyok

The Third Pill

spit or swallow

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

NEO STARGATE
Heute wurde das Video zum ersten Song auf dem im April...
ttp - 12. Mrz, 16:55
J-Idols
Idolmusik wird interessanter und interessanter. Im...
ttp - 11. Mrz, 13:50
Momoclo All Stars 2012-Review
Man könnte meinen, dass Kôji Shiraishis...
ttp - 5. Mai, 09:36
Momoclo All Stars
Am Wochenende gab es das Momoclo All Stars 2012-Concert. Hier...
ttp - 23. Apr, 10:17
Momoiro Clover Z - Genialität
Momoiro Clover Z sind anders … Ein Gedanke, der...
ttp - 8. Apr, 12:59

Links

Suche

 

Status

Online seit 2336 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 12. Mrz, 16:55

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren